Tag Archives: Supervision

Zukunft Schweizer Bankenregulierung richtig eingeordnet…

Der SNB-Vizepräsident Jean-Pierre Danthine sprach am 11. Oktober in Lugano über die Fortschritte in der Implementierung makroprudentieller Massnahmen. Danthine’s Bericht bestätigt den schon beschriebenen Trend der Bankenregulierung 2.0: Die Verwantwortung der Banken für ihre Aktivseite der Bilanz (für was genau sie Kaufkraft schaffen und wem sie es geben) wird immer mehr in den Hintergrund treten. Dafür wird eine “comply-“Kultur Einzug halten: Ein Geschäftsverhalten, dass sich darauf konzentriert, alle Regeln einzuhalten aber auch jeden Kredit zu geben so lange es die Regulierung erlaubt. Profite sind bestmöglich durch arbitragieren von Lücken in der Regulierung und vor allem durch Vorraussicht der Änderungen im Regulierungskörper zu maximieren.  Schauen wir uns Danthines Rede anhand von Zitaten genauer an (Hervorhebungen durch mich): Continue reading

Tagged , , ,

Makroprudenzielle Massnahmen à la Chinoise

Die Aufsichts- und v.a. Eingriffsrechte von Finanzmarktaufsichtsbehörden und Notenbanken werden zurzeit durch sogenannte “makroprudenzielle Massnahmen” machtvoll erweitert. Ein Beispiel ist der “antizyklische Eigenkapitalpuffer” für Hypotheken, welcher der Schweizer Bundesrat diskretionär erhöhte. Nun erreicht uns aus China ein Beispiel von einer weit fortgeschrittenen makroprudenziellen Massnahme 😉 (via Spiegel):

Chinas Zensoren wollen offenbar die Sorgen über eine Kreditklemme eindämmen. Laut “Financial Times” haben lokale Propagandaabteilungen mehrere Zeitungen und Fernsehstationen angewiesen, bei ihrer Berichterstattung über mögliche Geldnöte chinesischer Banken eine moderatere Ausdrucksweise zu wählen. Redakteure sollten aufhören, eine “sogenannte Kreditklemme zu hypen”, heißt es demnach in einer Direktive lokaler Zensurbehörden. “Medien müssen ihre positive Berichterstattung verstärken”, und weiter: “Sie sollten die positiven Aspekte unserer derzeitigen ökonomischen Situation hervorheben und das Vertrauen an dem Märken stärken.”

Continue reading

Tagged , , ,