Weekly Spotted 2

Einige aufgefallene Dinge der letzten Zeit

Vollgeldinitiative und die Schweizer Verfassung von 1999

Der allerwichtigste Coup der jüngeren Schweizer Geschichte war die neue Bundesverfassung von 1999. Obwohl man sie ‘materiell’ nicht verändern wollte sind viele Dinge dann doch ‘komischerweise’ geändert worden. Ohne die neue Bundesverfassung wäre der UNO-Beitritt oder IWF-Beitritt z.B. nicht möglich gewesen. Geradezu legendär ist das einfache ‘Vergessen’ der Golddeckung in der neuen Bundesverfassung…

Aus aktuellem Anlass ein neuer Aspekt, welcher 1999 auch einfach ‘aus der Verfassung’ rausfiel. Der Tagi-Blog argumentiert, vor 1999 hätten wir bereits Vollgeld gehabt…

Die Massenüberwachung wird nun auch zur Einbruchsaufklärung benutzt

Was einmal für schwere Verbrechen und v.a. gegen brutalen Terror erreichtet wurde, wird jetzt praktischerweise auch niederschwelliger ausgenutzt. Es ist absehbar, dass ‘wir’ im nächten Jahrzehnt Stück für Stück uns dem Massenüberwachungsapparat bedienen werden für Verbrechensaufklärung, später Delikte und danach ‘gefährliche Meinungen‘ und mit Freude ins Panopticon einziehen…

Frankreich überwacht Ausländer nun ‘total’

Ganz zu Beginn der NSA-Affäre wiesen wir darauf hin, wie Obama – und mittlerweile eben alle Staaten – immer wieder versicherte, dass sie nur ihre eigene Bevölkerung überwachen würden. Wir vermuteten bereits dazumals das zuerst Unglaubliche und heute Banale: Jedes Land hört die Bevölkerung der anderen Länder ab und danach werden die Daten getauscht – et voilà, die Rechtstaatlichkeit ist effektiv unterwandert.

Wie nach jedem ‘Terroranschlag’ der letzten Jahre, ‘nutzte’ auch die französische Regierung die Gunst der Stunde nach dem Charlie Hebdo Event und führt die Totalüberwachung der Ausländer ein. Bereits heute wissen wir, dass dieses Instrument – auch wiederum üblich im Zusammenhang mit der Massenüberwachung – den Anschlag nicht verhindern hätte können. Im Fall von Charlie Hebdo waren die beiden Attentäter bereits unter Überwachung (wie in Boston), hatten Interaktionen mit westlichen Geheimdiensten und einer hatte dem damaligen französischen Präsidenten Sarkozy 2009 sogar die Hand geschüttelt (1,2,3)…

Der Mann, der es bereits vor 102 Jahren kommen sah…

Kurzer Verweis zu einem Zerohedge-Artikel zum absoluten must-read ‘US Money vs. Corporation Currency’ von 1912. Der Artikel hat dankenswerterweise alle ‘Karikaturen’ (heute korrekterweise ‘Dokumentation des Status Quo’) zusammenkopiert. Dies hilft Interessierten mit wenig Zeit einen Eindruck zu gewinnen – und es hilft zu sehen, dass die heute aktuellen Themen sehr sehr alt sind.

Die keynesianische Matrix lebt bereits…

Keynes’ feuchter Traum lebt: In Spanien und Frankreich gibt es ‘fake-‘Firmen mit ‘fake-‘Kunden und ‘fake-‘Angestellten, welche ‘fake-‘Rechnungen zahlen. Warum? Die (arbeitslosen) Menschen in dieser Matrix werden beschäftigt gehalten und lernen in der Unternehmenssimulation genau diese Module, welche ‘gewollt’ sind.

Ein Einstieg ins Thema ‘Finanzieller Feudalismus’

Der folgende Zerohedge-Artikel fasst das Konzept des ‘Finanziellen Feudalismus’ sehr gut zusammen. Ich hatte selbst einen Artikel zur Thematik geplant – dieser Artikel deckt aber die Basics sehr gut ab. Zusammen mit dem Faschismus, ist der Finanzielle Feudalismus der aktuell gewichtigste Trend. Die Konzepte müssen verstanden werden, um zu erkennen ‘wohin die Reise’ nun (bzw. schon länger) – nach dem Ende des Kapitalismus – geht…

Tagged , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *