Kuroda: Mehr Risiko!

Ein kleine, aber Interessante Meldung zu Japans Geldexperiment via Boerse-Go. Der Präsident der Notenbank von Japan (BOJ) fordert die Banken auf, mehr Kredite zu geben – erinnert mich stark an die Bush-Regierung & das Eigenheimexperiment. BOJ Präsident Kuroda:

Gleichzeitig ermunterte er Geschäftsbanken, aktiver auf die Suche nach neuen Kunden zu gehen und damit Möglichkeiten zur Vergabe frischer Kredite zu finden

Das Ganze geht für die Banken auf, denn wenn die Inflation demnächst anziehen sollte dank Abenomics, werden die Banken durch die Inflation automatisch ausgekauft. So seien die Banken stabil auch bei steigenden Zinsen. Natürlich hat das wenig mit “Wirtschaftserholung” zu tun, sondern ist ein rein inflationäre Erscheinung. In Kurodas’ Finance-Worten:

Wenn sich die Wirtschaft erholt und die Gewinnmargen auf Kredite steigen, werden steigende Zinssätze die Stabilität der Banken nicht groß beeinflussen

Ein Ur-schumpetersche Erkenntnis, welche ich in den nächsten Monaten noch mehr aufgreifen werde. – JAS

 

 

Tagged ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *